Wir arbeiten zusammen für den Erhalt des Rotmilans:

Deutscher Verband für Landschaftspflege (DVL)

Deutscher Verband für Landschaftspflege eVDer Deutsche Verband für Landschaftspflege (DVL) vertritt seit 1993 als Dachverband die Interessen der Landschaftspflegeverbände und vergleichbarer Organisationen auf Bundes- und Europaebene. Der Dachverband berät die Politik bei der Weiterentwicklung etwa der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), der Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) oder der Biodiversitätsstrategien des Bundes. Auf Länderebene ist er Ansprechpartner für die Gestaltung von Agrarumweltprogrammen und anderen Förderrichtlinien mit Bezug zu Natur- und Landschaftsschutz bzw. ländlicher Entwicklung.

Die Stärke des Verbands und seiner Mitgliedsverbände ist die kooperative Umsetzung verschiedenster Maßnahmen im Spannungsfeld zwischen Naturschutz und Landwirtschaft. Insbesondere Natura 2000, die Wasserrahmenrichtlinie, die Kompensationsregelungen des Bundes und der Länder, Energie aus Landschaftspflegematerial oder die Regionalentwicklung sind Arbeitsfelder des DVL. Der Bundesverband informiert und qualifiziert seine 145 Mitgliedsverbände, fördert ihren Erfahrungsaustausch und macht deren praktische Erfahrungen verfügbar. Auch berät der DVL bei der Gründung neuer Landschaftspflegeverbände.

Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA)

Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) e.V.Der DDA ist der Zusammenschluss aller landesweiten und regionalen ornithologischen Verbände in Deutschland. Er vertritt mehr als 10.000 Feldornithologen und Vogelbeobachter. Er koordiniert Programme zur Überwachung der heimischen Vogelwelt, wie das Monitoring von Brutvögeln oder das Monitoring rastender Wasservögel und unterstützt Forschungen für den angewandten Vogelschutz. Der DDA berät das Bundesumweltministerium und das Bundesamt für Naturschutz in fachlichen Angelegenheiten zum Vogel- und Naturschutz.

Der DDA erfasst und bewertet den Erfolg der durchgeführten Maßnahmen. Dabei werden Parameter wie Nahrungsverfügbarkeit, Nutzung der Maßnahmenflächen zur Nahrungssuche, der Bruterfolg und der Bestandsentwicklung in den Projektgebieten gemessen und bewertet. Ziel ist die Beantwortung von Fragen wie: Sind die Maßnahmen geeignet, den Bruterfolg zu erhöhen? Können sie den Bestandsrückgang stoppen und den Erhaltungszustand langfristig sichern? Neben klassischen Bestandserfassungen werden auch neueste Techniken eingesetzt, wie zum Beispiel Nestkameras zur Nahrungsanalyse und Telemetrie für Untersuchungen zur Raumnutzung. Der DDA bringt neben seinem fachlichen Wissen auch zahlreiche eigene Daten zum Vergleich der im Projekt erzielten Ergebnisse ein.

Deutsche Wildtier Stiftung (DeWiSt)

Deutsche Wildtier StiftungDie Deutsche Wildtier ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Hamburg. Wir wollen Wildtiere in Deutschland schützen und Menschen für die Schönheit und Einzigartigkeit der heimischen Wildtiere begeistern. Die Stiftung erhält Lebensräume von Wildtieren in Deutschland und setzt sich bei Politikern und in der Wirtschaft für ihren Schutz ein.

Heimische Wildtiere wie der Rotmilan sind Meisterwerke der Natur – direkt vor unserer Haustür. Sie gehören zu unserem Leben untrennbar dazu und sind ein wichtiger Teil unserer Lebensqualität. Dennoch wissen viele Menschen immer weniger über die Natur und damit auch über die Tiere. Dieser Entwicklung will die Deutsche Wildtier Stiftung nicht tatenlos zusehen und sich dem Trend entgegenstellen – sie will Natur und Wildtieren eine Stimme geben und ist in diesem Projekt verantwortlich für die Außendarstellung und Kommunikation.

 

Das Projektteam
Das Rotmilan-Projektteam arbeitet zusammen für den Erhalt unseres heimlichen Wappenvogels

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.